Montag, 23 Juli 2018 18:00

Responsive Webdesign - Was ist das?

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Responsive Webdesign Responsive Webdesign

Responsive Webdesign ist mittlerweile in aller Munde. Viele moderne Webseiten weisen ein responsives Layout auf. Doch um was handelt es sich dabei genau?

Responsives Webdesign ist eine Technik, die mit Hilfe von HTML5 und CSS3 Media-Queries das einheitliche Anzeigen von Inhalten auf einer Website gewährleistet. Dabei wird das Layout einer Website so flexibel gestaltet, dass dieses auf dem Desktop-Computer, Tablet und Smartphone eine gleichbleibende Benutzerfreundlichkeit bietet. Der Inhalt der Seiten kann somit schnell und einfach vom Besucher erfasst werden.

"Form follows function": Beim responsiven Webdesign folgen Funktion, Design und Inhalt der jeweiligen Bildschirmauflösung des verwendeten Desktop, Tablet oder Smartphone.

Im übertragenen Sinne bedeutet der Begriff "reagierendes Webdesign". Inhalts- und Navigationselemente sowie auch der strukturelle Aufbau einer Website passen sich der Bildschirmauflösung des mobilen Endgeräts an. Es reagiert somit auf und korrespondiert mit der Auflösung des mobilen Endgeräts. Responsives Webdesign folgt dem Nutzer und dessen Geräten. Bislang folgte der Nutzer den meist starr konstruierten Layouts konventioneller Websites und Online-Shops - oftmals mit eingeschränkter Benutzerfreundlichkeit auf mobilen Geräten.

Die Vorteile des responsiven Webdesigns zeigen sich in Statistiken und Trends zur Nutzung mobiler Endgeräte. Der steigende Marktanteil von Smartphones und Tablets erwzingt das Umdenken beim Gestalten von Webseiten. Wurden Webseiten bis vor Kurzem für eine Bildschirmauflösung von einer fixen Breite auf dem Computer-Desktop optimiert, muss heutzutage auf eine Vielzahl verschiedener Endgeräte Rücksicht genommen werden. Auch das Mobile-First Indexing von Google, welches mobil optimierte Webseiten im Ranking bevorzugt, trägt dazu bei, dass Webseiten heutzutage in aller erster Linie für mobile Endgeräte optimiert werden sollten.

Da es mittlerweile eine große Anzahl an den unterschiedlichsten Smartphones und Tablets auf dem Markt gibt, ist eine Optimierung für jede entsprechende Bildschirmauflösung sehr zeit- und arbeitsintensiv. Das responsive Webdesign erleichtert die Anpassung an die verschiedenen Screens. Somit muss nicht für jedes Gerät eine eigene Webseite erstellt werden.

Bei einer strikten Trennung von Mobil- und Desktop-Version der Websiten, wie es früher der Fall war, entsteht ein erhöhter Pflegeaufwand von redaktionellem Content und Bildmaterial. Weiterhin wird unter Umständen für zukünftige Tablet- oder Smartphone-Formate eine dritte oder vierte Version des Layouts benötigt.

Responsive Webdesign bietet also eine Möglichkeit, eine Version der Webseite auf den verschiedensten Endgeräten darzustellen, ohne Nutzerfreundlichkeit und Inhalte zu verlieren.

Gelesen 161 mal Letzte Änderung am Montag, 23 Juli 2018 16:15

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.